Prof. der Biochemie K. Poulas: „Falsche Daten – Ungültige Freiheiten“ – Teil 2

„Wir geben unsere Freiheiten nicht an andere ab“

14. Oktober 2021, Patras

Konstantinos Poulas, außerordentlicher Professor für Biochemie an der Fakultät für Pharmazie der Universität Patras, wandte sich gegen die von der Regierung angekündigten Maßnahmen, mit denen sie den Geimpften angeblich „Freiheit“ gewährt.

Poulas betonte, dass niemand das Recht habe, den Bürgern Freiheiten zu gewähren, da diese in der Verfassung verankert seien.

„Wir warten nicht darauf, dass uns jemand Freiheiten gibt, wir haben Freiheiten, weil die Verfassung sie uns gegeben hat, wir geben unsere Freiheiten nicht an irgendjemanden ab. Was wir also in den Medien hören, dass einigen Leuten zusätzliche Freiheiten gewährt werden, ist ein Witz“, sagte der außerordentliche Professor für Biochemie zu den von der Regierung angekündigten „Freiheits“-Maßnahmen.

Parallel dazu zog er einen Vergleich mit anderen Ländern und betonte: „Es fällt mir auf, dass, während in anderen Ländern die Menschen beginnen, sich von Phänomenen wie der Maske zu lösen, in unserem Land eine Taktik der Spaltung und Trennung der Gesellschaft gewählt wird.“

Poulas sprach auch über die Medikamente gegen Covid-19 und darüber, ob sie die Pandemie beenden könnten: „Ein Ende, wie Sie sich es vorstellen, erwarten wir nicht in den nächsten paar Monaten, aber wenn wir den Ärzten in der Nachbarschaft erlauben, den Patienten vom ersten Moment an spezifische Medikamente zu geben, die das Immunsystem stimulieren und die Viruslast beseitigen, dann wird es viel besser laufen, denn wie viel schlimmer kann es noch werden, da wir bei der Sterblichkeitsrate an der Spitze stehen.

Prof. der Biochemie K. Poulas: „Falsche Daten – Ungültige Freiheiten“ – Teil 1

„Wir werden mit Daten in die Irre geführt – Sie sollen uns die wahren Daten liefern“

Patras, 10.September 2021

Konstantinos Poulas, außerordentlicher Professor für Biochemie an der Fakultät für Pharmazie der Universität Patras, sprach über die Impfung von Kindern und die Bemühungen von „Experten“ und der Regierung um eine allgemeine Impfung von Kindern.

Poulas sprach sich entschieden gegen die Massenimpfung von Kindern aus, da die Nebenwirkungen bekannt sind und die Wirksamkeit der Impfstoffe nicht ausreicht, um die Pandemie zu beenden.

Gegenüber dem „Subversiven Bulletin“ sagte Poulas: „Wir zwingen eine Bevölkerung und dazu eine junge Bevölkerung zu einer kollektiven Impfung der Kinder. Mit anderen Worten, wollen wir also zwei Millionen junge Menschen impfen, indem wir ihnen die Gewissheit geben, denn die Statistiken sind hier nicht falsch, dass einer von Tausend eine schwere Nebenwirkung erleiden wird? Und was wissen wir über die Zukunft? Wie können wir sicher sein, dass wir in 1,5 bis 2 Jahren nicht noch mehr Nebenwirkungen feststellen werden?

Auf der einen Seite haben wir also die Frage der Sicherheit, die so umstritten ist, dass es ein Witz ist, von sicheren Impfstoffen zu sprechen. In Bezug auf die Wirksamkeit von Impfstoffen sagte er: „Aber lassen wir die Nebenwirkungen beiseite und suchen wir nach der Wirksamkeit der Sache. Effektivität existiert nicht. Denn im AHEPA-Krankenhaus, in dem nur geimpfte Personen untergebracht sind, wurden mindestens zehn Mitarbeiter des Gesundheitswesens positiv getestet, und Gerüchten zufolge befinden sich ein oder zwei von ihnen in einem ernsten Zustand.

In Kyparissia, wo auch nur die Geimpften blieben, erkrankten 15. Und Sie verstehen, dass, wenn 15 Personen in einem Krankenhaus infiziert und isoliert werden, müssen auch jene, die mit ihnen in Kontakt gekommen sind, unter Quarantäne gestellt werden. Welchen Sinn hat es also, unsere Mitmenschen auf quälende Weise zu impfen, wenn es weder wirksam noch sicher ist?“ fragt sich Poulas.

Er sprach auch über die Delta-Mutation: „Nehmen wir an, die Delta-Mutation ist aufgetreten und was dann? Die Impfstoffe kommen mit der Delta-Mutation nicht zurecht? Warum machen wir sie dann? Denn in Israel und Großbritannien sind 70 % der stationären Patienten auf den Intensivstationen geimpft, genauso viele wie in der Bevölkerung. Wie ist es möglich, dass in Großbritannien und Israel 70 % (der stationären Patienten) geimpft werden, in Griechenland aber nur 6 % der stationären Patienten auf den Intensivstationen.

Meine Herren, wir haben einen enormen Mangel an Datenbereitstellung. Sie geben uns die Daten nicht, sie geben uns die Zahlen nicht. Sie führen uns mit Daten in die Irre, lassen Sie sie uns die echten Daten liefern. Es kann nicht sein, dass sich unser Land von anderen Ländern unterscheidet“.

International Covid Summit 2021 (english)

(Deutsch ελληνικά)

Rome, 12 – 14 September 2021

On behalf of the organisers


We are organising a summit in Rome from 12 to 14 September 2021. This summit will bring together all health professionals from around the world who have studied and promoted early treatment protocols for Covid-19, which have been overlooked and censored until now. There will also be a discussion with legal experts on the legal introduction of early/early treatment for Covid-19 patients in their country.

[About the organisers: The Scientists for Health and Freedom (E.Y.E.) is a group of Greeks inside and outside Greece, founded in the summer of 2020 on the model of its German sister organisation MWGFD (www.mwgfd.de http://www.mshfd.org, led by Prof. Sukharit Bhakdi and others), to accurately inform and connect citizens.

Source/πηγή: Διεθνής Σύνοδος Κορυφής για το Covid-19 στις 12-14. Σεπτεμβρίου 2021 στη Ρώμη, διαβάστε το ελληνικό κείμενο στη σελίδα των Επιστημόνων για Υγεία και Ελευθερία (ΕΥΕ)]

Many were looking forward to creating a platform for safe, open and respectful dialogue to review and compare effective treatments for Covid-19. This is an opportunity to come together globally to find solutions to help rid the world of this disease.

Among other distinguished doctors and scientists, R. Malone and T. Lawrie will of course be present in Rome from April 2020, as well as numerous Italian doctors who treat Covid-19 patients. Kory, McCullough, Carvalho, Zelenko, Patterson and Carvalho will participate online.

In addition to the doctors, there is also a list of lawyers and government representatives as well as activists and media representatives who have been invited.

Programme of events

12 September 2021


Healthcare professionals meet to discuss and compare research findings on treatments for Covid-19

13 September 2021


Experts will be invited by Senator Roberta Ferrero to present their findings to the Italian Senate.

14 September 2021


The experts will be given the opportunity to present their findings to the public and the media.

Tracking and participation is possible online. Please see the registration information at the end of the call. But the most powerful impact will be the live presence – one next to the other – UNITED and MANY.

Representatives of public institutions can also join the discussion. If you are willing to do so, please indicate this when you register.

However, we would be very pleased if you would participate in some way. (online, video, live).

We all remember where we were when we heard about the first victims of Covid-19 in ITALY ….

Let’s remember our meeting together in ITALY when it was all over….

With warm regards,

The organisers of the INTERNATIONAL COVID-19 SUMMIT

Visit our website:

REGISTRATION INSTRUCTIONS

It is VERY IMPORTANT to register for the International Covid Summit in Rome 2021.

YOU MUST REGISTER TO GAIN ACCESS.

REGISTRATION is also required for those attending online so that we can send you the streaming and translation links.

REGISTRATION STEPS:
  1. Go to the website https://www.internationalcovidsummit.com/
  2. Click on REGISTRATION at the top of the page.
  3. Click on Audience/Health Professionals – Lawyers – Politicians/Press Representatives, depending on which category you belong to
  4. Password: if required (please contact internationalcovidsummit@gmail.com to obtain the password depending on the category you belong to AUDIENCE/PROFESSIONALS/MEDIA – Audience/Health Professionals – Lawyers – Politicians/Press Representatives)
  5. Fill in the form (if required) and select SUBMIT/Request.

*If you are bringing guests, please do not use this application form.

There is a link on this page under NOTE/Remark to register your guests for Day 3.

**If you know another professional would like to attend, please contact internationalcovidsummit@gmail.com before registering.

For more mostly German-Greek info, also subscribe to SocratesTVHellas on YouTube, BitChute (alternative channel due to YouTube censorship) and (almost) daily on Telegram (German-Greek-English).

International Covid Summit 2021 (deutsch)

(englishελληνικά)

Rom, 12. bis 14. September 2021

Im Namen der Organisatoren

Wir veranstalten vom 12. bis 14. September 2021 einen Gipfel in Rom. Dieses Gipfeltreffen wird alle Angehörigen der Gesundheitsberufe aus der ganzen Welt zusammenbringen, die frühzeitige Behandlungsprotokolle für Covid-19 untersucht und gefördert haben, die bisher übersehen und zensiert wurden. Außerdem wird eine Diskussion mit Rechtsexperten über die rechtliche Einführung einer frühzeitigen/frühen Behandlung von Covid-19-Patienten in ihrem Land stattfinden.

[Über die Organisatoren: Die Wissenschaftler für Gesundheit und Freiheit (E.Y.E.) ist eine Gruppe von Griechen innerhalb und außerhalb Griechenlands, die im Sommer 2020 nach dem Vorbild ihrer deutschen Schwesterorganisation MWGFD (www.mwgfd.de http://www.mshfd.org, u.a. von Prof. Sukharit Bhakdi) gegründet wurde, um die Bürgerinnen und Bürger genau zu informieren und zu vernetzen.

Viele freuten sich auf die Schaffung einer Plattform für einen sicheren, offenen und respektvollen Dialog zur Überprüfung und zum Vergleich wirksamer Behandlungen für Covid-19. Dies ist eine Gelegenheit, sich weltweit zusammenzuschließen und Lösungen zu finden, die helfen, die Welt von dieser Krankheit zu befreien.

Neben anderen angesehenen Ärzten und Wissenschaftlern werden selbstverständlich R. Malone und T. Lawrie sowie zahlreiche italienische Ärzte, die Covid-19-Patienten behandeln, ab April 2020 in Rom anwesend sein. Kory, McCullough, Carvalho, Zelenko, Patterson und Carvalho werden online teilnehmen.

Neben den Ärzten gibt es auch eine Liste von Anwälten und Regierungsvertretern sowie Aktivisten und Medienvertretern, die eingeladen worden sind.

Programm der Veranstaltungen
12. September 2021

Fachleute aus dem Gesundheitswesen treffen sich, um Forschungsergebnisse zu Behandlungen für Covid-19 zu diskutieren und zu vergleichen

13. September 2021

Die Fachleute werden von Senatorin Roberta Ferrero eingeladen, ihre Ergebnisse dem italienischen Senat vorzustellen.

14. September 2021

Den Fachleuten wird die Möglichkeit gegeben, ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit und den Medien zu präsentieren.

Die Verfolgung und Teilnahme ist online möglich. Bitte beachten Sie die Anmeldeinformationen am Ende des Aufrufs. Aber die stärkste Wirkung wird die Live-Präsenz sein – einer neben dem anderen – VEREINIGT und VIELE.

Vertreter öffentlicher Einrichtungen können sich ebenfalls an der Diskussion beteiligen. Wenn Sie dazu bereit sind, geben Sie dies bitte bei Ihrer Anmeldung an.

Wir würden uns jedoch sehr freuen, wenn Sie sich in irgendeiner Form beteiligen würden. (online, Video, live).

Wir alle wissen noch, wo wir waren, als wir von den ersten Opfern von Covid-19 in ITALIEN hörten ….

Erinnern wir uns an unser gemeinsames Treffen in ITALIEN, als alles vorbei war…

Mit herzlichen Grüßen,

Die Organisatoren des INTERNATIONAL COVID-19 SUMMIT

Besuchen Sie unsere Website:

https://www.internationalcovidsummit.com


REGISTIERUNGSANLEITUNG

Es ist SEHR WICHTIG, sich für den Internationalen Covid-Gipfel in Rom 2021 anzumelden.

SIE MÜSSEN SICH REGISTRIEREN, UM ZUGANG ZU ERHALTEN.

Eine ANMELDUNG ist auch für diejenigen erforderlich, die online teilnehmen, damit wir Ihnen die Streaming- und Übersetzungslinks zusenden können.

REGISTRIERUNGSSCHRITTE:

Οι 5 βασικοί νόμοι της ανθρώπινης βλακείας.


Βουτιά σε μια συναρπαστική και πρωτοποριακή θεωρία.


Οι βασικοί νόμοι της ανθρώπινης βλακείας είναι ένα σύντομο δοκίμιο του Ιταλού οικονομολόγου Carlo Cipolla. Η πρώτη έκδοση γράφτηκε στα αγγλικά και εκδόθηκε το 1976. Αρχικά διανεμήθηκε σκόπιμα μόνο μεταξύ των φίλων του σε εμπιστευτική βάση. Ο λόγος είναι απλός. Αυτό το βιβλίο προοριζόταν ως ένα είδος αστείου, στο οποίο αντιμετώπιζε με ελαφριά καρδιά και όχι πολύ σοβαρά κάποια σοβαρά θέματα.

(„Die 5 Grundgesetze der menschlichen Dummheit“ – deutscher Originaltext auf ichi.pro)

Το πιο διάσημο απόσπασμα είναι αυτό για την ανθρώπινη βλακεία. Αντιμετωπίζοντας ένα τόσο λογικό θέμα, κατέληξε σε μια εξωφρενική και ενδιαφέρουσα θεωρία που του έφερε απίστευτη επιτυχία. Το δοκίμιο όχι μόνο δημοσιεύθηκε επίσημα, αλλά μεταφράστηκε σε πολλές γλώσσες και διανεμήθηκε σε όλο τον κόσμο. Τώρα αποτελεί ορόσημο για το αμφιλεγόμενο θέμα της ανθρώπινης βλακείας.

(Φωτογραφία επάνω από τον Nick Fewings στο Unsplash)

Ας βουτήξουμε στους 5 βασικούς νόμους της ανθρώπινης βλακείας.

Πρώτος βασικός νόμος:
„Πάντα και αναπόφευκτα, όλοι υποτιμούν τον αριθμό των ανόητων ανθρώπων που κυκλοφορούν.“

Υπάρχουν ηλίθιοι άνθρωποι, αλλά σύμφωνα με τον Cipolla, μπορεί να υποτιμάτε πολύ τον αριθμό τους και την επιρροή τους στην κοινωνία μας. Ήταν τόσο πεπεισμένος γι‘ αυτό που ισχυρίστηκε ότι „κάθε αριθμητική υπόθεση θα αποδεικνυόταν υποεκτίμηση“. Αυτή η δήλωση ήταν προφανώς υπερβολή, μέρος του παιχνιδιάρικου στυλ γραφής του. Από την άλλη πλευρά, μια τέτοια ιδέα δεν πρέπει να λαμβάνεται ελαφρά τη καρδία. Εξάλλου, δεν είναι τυχαίο ότι αυτός είναι ο πρώτος νόμος.

Παρακαλώ σκεφτείτε όλους τους ανθρώπους που θεωρούσατε έξυπνους πριν συνειδητοποιήσετε ότι στην πραγματικότητα συμπεριφέρονταν ηλίθια και αμβλύ. Αν δεν έχετε πειστεί ακόμα, ο Cipolla πρότεινε ένα πείραμα. Βγείτε στο δρόμο και δείτε πόσοι άνθρωποι επιμένουν να σας εμποδίζουν χωρίς προφανή λόγο. Πώς θα μπορούσατε να αποκαλέσετε τη συμπεριφορά τους αν όχι ηλίθια;

Δεύτερος νόμος:
„Η πιθανότητα ένα συγκεκριμένο άτομο να είναι ηλίθιο είναι ανεξάρτητη από άλλα χαρακτηριστικά του ατόμου αυτού.“

Ο Cipolla θεωρούσε ότι η βλακεία είναι ένα ανθρώπινο χαρακτηριστικό, όπως τα ξανθά μαλλιά ή τα μαύρα μάτια. Κατά συνέπεια, ανεξάρτητα από το επίπεδο εκπαίδευσης των ανθρώπων, μπορεί να κατανεμηθεί περίπου ισομερώς σε όλες τις κοινωνικές τάξεις. “ Είτε κινείται κανείς σε κομψούς κύκλους είτε καταφεύγει σε κανίβαλους, είτε κλείνεται σε μοναστήρι είτε αποφασίζει να περάσει το υπόλοιπο της ζωής του παρέα με μια όμορφη σύντροφο, το γεγονός είναι ότι πάντα έχει να αντιμετωπίσει το ίδιο ποσοστό ηλιθίων ανθρώπων“, κατέληξε.

Από αυτή την απαισιόδοξη άποψη, οι άνθρωποι είναι καταδικασμένοι να αντιμετωπίζουν τη βλακεία. Επιπλέον, σύμφωνα με τον Cipolla, δεν υπάρχουν ασφαλέστερα μέρη ή λύσεις για την αποφυγή αυτού του γεγονότος. Το μόνο που μπορείτε να κάνετε είναι να το αποδεχτείτε και να ζήσετε με αυτό για το υπόλοιπο της ζωής σας.

Τρίτος βασικός νόμος:
„Ηλίθιος είναι αυτός που προκαλεί απώλειες σε ένα άλλο άτομο ή σε μια ομάδα ανθρώπων, ενώ οι ίδιοι μπορεί να μην κερδίζουν τίποτα ή ακόμη και να υφίστανται απώλειες.“

Ο Carlo Cipolla θεώρησε ότι αυτός είναι ο χρυσός και σημαντικότερος νόμος που δεν πρέπει ποτέ να ξεχαστεί. Θεωρούσε την ηλιθιότητα όχι ως ζήτημα IQ, αλλά ως έλλειψη σχεσιακής ικανότητας. Ειδικότερα, πίστευε ότι ήταν δυνατό να ταξινομούνται οι άνθρωποι με βάση τη συμπεριφορά τους. Οι ηλίθιοι άνθρωποι είναι εκείνοι που βλάπτουν τους άλλους και συχνά τον εαυτό τους. Αντίθετα, η συμπεριφορά των ευφυών ή υπερβολικά αφελών ανθρώπων έχει ως στόχο να βοηθήσει τους άλλους.

Συγκεκριμένα, πίστευε ότι οι ηλίθιοι άνθρωποι συμπεριφέρονται παράλογα και με τρόπους που είναι δύσκολο να κατανοηθούν. Αυτό δεν σημαίνει ότι οι ενέργειές τους δεν έχουν αντίκτυπο στον φάκελό σας. Αντίθετα, είναι πολύ πιθανό να θυμάστε ανθρώπους που σας εμπόδισαν και σας προκάλεσαν δυσκολίες, απογοητεύσεις και βάσανα. Αυτό που προκαλεί ακόμη μεγαλύτερη έκπληξη είναι ότι τέτοιοι ανόητοι άνθρωποι μπορεί να μην έχουν καν κάποιο όφελος από τη συμπεριφορά τους. Ο Cipolla εξήγησε ότι „υπάρχουν άνθρωποι που, με τις παράλογες ενέργειές τους, προκαλούν ζημιά όχι μόνο στους άλλους ανθρώπους αλλά και στον εαυτό τους. Τέτοιοι άνθρωποι ανήκουν στο γένος των σούπερ ηλίθιων“.

Τέταρτος βασικός νόμος:
„Οι μη ηλίθιοι άνθρωποι πάντα υποτιμούν την επιβλαβή δύναμη των ηλίθιων ατόμων.“

Ειδικά οι μη ηλίθιοι άνθρωποι ξεχνούν συνεχώς ότι η συναναστροφή ή/και η παρέα με ηλίθιους ανθρώπους ανά πάσα στιγμή, σε οποιοδήποτε μέρος και υπό οποιεσδήποτε συνθήκες αποδεικνύεται πάντα ένα δαπανηρό λάθος.

Για να καταστήσει τον νόμο αυτό σαφέστερο, ο Carlo Cipolla πρόσθεσε ότι „οι ηλίθιοι άνθρωποι είναι θανάσιμα επικίνδυνοι επειδή οι λογικοί άνθρωποι δυσκολεύονται να φανταστούν και να κατανοήσουν την ηλίθια συμπεριφορά“. Από αυτή την άποψη, οι επιθέσεις των ανόητων εκπλήσσουν πάντα τους ευφυείς. Αυτό καθιστά ακόμη πιο δύσκολο να βρεθεί μια λογική υπεράσπιση. Από την άλλη πλευρά, αυτό θα ήταν ελάχιστα χρήσιμο, διότι οι παράλογες ενέργειες δεν μπορούν να κατανοηθούν με τη λογική.

Ως αποτέλεσμα, η υποτίμηση της δύναμής τους σας αφήνει ευάλωτους και πάντα στο έλεος του απρόβλεπτου των ανόητων ανθρώπων. Ήταν επίσης πεπεισμένος ότι οι έξυπνοι άνθρωποι τείνουν να πιστεύουν ότι οι ηλίθιοι μπορούν να βλάψουν μόνο τον εαυτό τους, ότι είναι άτρωτοι στις πράξεις τους. Αυτό είναι ένα μεγάλο λάθος, που οδηγεί τους λογικούς ανθρώπους να αισθάνονται άτρωτοι και να μειώνουν επικίνδυνα την επιφυλακή τους.

Πέμπτος νόμος:
„Οι ηλίθιοι άνθρωποι είναι το πιο επικίνδυνο είδος ανθρώπων.“

Ο νόμος αυτός προκύπτει ως φυσική συνέπεια του προηγούμενου και του τέταρτου βασικού νόμου. Αν ξέρετε τι εννοούσε ο Cipolla εδώ, το έκανε ακόμη πιο σαφές προσθέτοντας το ακόλουθο συμπέρασμα:

Ένας ανόητος άνθρωπος είναι πιο επικίνδυνος από έναν ληστή.

Από τους πέντε νόμους που έχουμε δει μέχρι στιγμής, αυτός θα πρέπει να είναι ο πιο κατανοητός και λογικός. Στην πραγματικότητα, η κοινή λογική μας λέει ότι οι έξυπνοι άνθρωποι, όσο εχθρικοί και αν είναι, είναι προβλέψιμοι. Αντίθετα, οι ηλίθιοι άνθρωποι δεν είναι. Αυτή η λεπτή διαφορά κάνει τους ηλίθιους ανθρώπους απίστευτα πιο τρομαχτικούς από τους ευφυείς ανθρώπους. Συνοπτικά, αυτό θα πρέπει να θεωρηθεί ως ένα είδος συλλογής ολόκληρης της θεωρίας του για την ανθρώπινη βλακεία.

Συμπέρασμα

Ο Ιταλός οικονομολόγος Carlo Cipolla μας δίδαξε ότι μπορείς να αναπτύξεις συναρπαστικές ιδέες μόνο με ειρωνεία και κοινή λογική. Όπως μόλις είδαμε, μπόρεσε να αντιμετωπίσει την ανθρώπινη βλακεία με σαφή και συνοπτικό, ανάλαφρο τρόπο. Συμπυκνώνοντας ένα τόσο πολύπλοκο και αμφιλεγόμενο θέμα σε πέντε βασικούς νόμους, ανέπτυξε μια γνήσια και συναρπαστική θεωρία. Αρχικά την μοιράστηκε μόνο με τους φίλους του, η θεωρία αυτή έγινε διεθνώς γνωστή και μελετάται σήμερα σε πολλούς κλάδους. Αν και δεν θα πρέπει να λαμβάνεται πολύ σοβαρά υπόψη, η θεωρία αυτή θα πρέπει να λαμβάνεται υπόψη όταν αναπόφευκτα παρεμποδίζεται από την ανθρώπινη βλακεία.

1919 – Osmanisches Massaker an 31 Pfadfinder

Die Chetas des Menderes schlachten 31 Pfadfinder ab, nachdem sie sie auf grausame Weise gefoltert haben. Sie haben sie vor der Hinrichtung geblendet! (Ein Text über einen bezeichnenden, doch eher unbekannten Teil der Geschichte der griechisch-türkischen Beziehung, von Ioannis Lenis aus Attika – veröffentlicht am 16.06.2021 auf Facebook, Bilder von Ioannis Lenis und olympia.gr)

Ελληνικό άρθρο (ΠΡΟΣΚΟΠΟΙ ΑΪΔΙΝΙΟΥ: ΑΘΑΝΑΤΟΙ! ΤΑ ΗΡΩΙΚΑ ΕΛΛΗΝΟΠΟΥΛΑ ΠΟΥ ΒΑΣΑΝΙΣΤΗΚΑΝ ΑΠΟ ΤΙΣ ΟΡΔΕΣ ΤΟΥ ΚΕΜΑΛ ΚΑΙ ΘΥΣΙΑΣΤΗΚΑΝ ΑΛΥΓΙΣΤΑ) θα βρείτε εδώ (griech. Version)

Für die Alten zur Erinnerung und die Jungen zum Lernen….,

18. Juni 1919 Aydin (gr. Aydinio), heutige Türkei

Die Pfadfinder von Aidinio wurden mit ihrem Kurator Nikos Avgeridis verhaftet. Sie wurden im Kerker des Gouvernements inhaftiert. Von dort wurden sie zu einem nahe gelegenen Olivenhain (am Ufer des Evdona-Flusses) geführt, der zum Ort ihres eigenen Märtyrertums wurde.

Der Chef der Chetas, Adnan Menderes, forderte sie zunächst auf, zu konvertieren, erhielt aber von Avgerides und allen Jungen die stolze Antwort, dass dies niemals geschehen würde. Unter dem Jubel „Es lebe Griechenland“ wurden dort 31 Pfadfinder abgeschlachtet.


Die Türken haben in einer Orgie von Folter und Blut zuerst Avgeridis geblendet und hingerichtet, dann den Alkimos Philoctetes Argyrakis und Minos Veinoglou und alle Pfadfinder, die als stolze griechische Kinder und reuelose Christen für ihren Glauben gemartert haben.

Bereits im Morgengrauen des 18. Juni hatten die Türken den größten Teil der alten Männer, Frauen und Kinder der Bevölkerung ausgerottet und waren drauf und dran, weitere zu erledigen. Mit Todeslisten wurden sie namentlich aufgerufen, um hingerichtet zu werden.


Das schmutzige Massaker wiederum an den Pfadfinderinnen begann mit der schönen Ellie Sfetsoglou, der 20-jährigen Leiterin der Pfadi-Truppe, die ein paar Wochen zuvor die Ehre gehabt hatte, an der Spitze der Mädchen die Armee zu begrüßen. Weil Ellie also die Griechen geehrt hat, haben die Türken sie entehrt. Die Türken rissen ihr mit einem Bajonett die Augen aus, machten sie blind und vergewaltigten sie vor den Augen ihrer Mutter und ihres kleinen Bruders. Am Ort ihres Martyriums rief das Mädchen ihren Vergewaltigern bis zum Schluss zu: „Die griechische Armee wird zurückkommen und euch bestrafen“. Ihr folgten ihre Mutter und ihr kleiner Bruder in den Tod.
Ihrem ewigen Andenken!!!!“

Sokrates‘ Meinung

Das ist eine unter (griechischen) Pfadfindern bekannte und immer noch mit tiefen Emotionen verbundene Geschichte, die mich als Kind schon geprägt hat und als immer noch überzeugter, wenn auch inaktiver Pfadfinder nach knapp vierzig Jahren nach wie vor empfindlich berührt, und wahrscheinlich keinen halbwegs empathischen Menschen, der sich kurz mit diesem gebündelten Menschheitsverbrechen auseinandersetzt, kalt oder unberührt lassen dürfte.

Diese Veröffentlichung gilt dennoch nicht der Verurteilung oder gar Bewertung irgendwelcher Nationen oder Menschen, sondern einzig und allein dem beispielhaften Andenken mutiger Menschen, die sich standhaft sogar angesichts ihres Foltertodes weigerten, ihre Überzeugungen, ja ihre Identität auf keinen Fall zu verraten und mit absoluter Würde in den Tod gingen.

Das Prinzip dieser (hier von osmanischer Seite) menschen-verachtenden Praktiken (egal welcher Form oder Härtegrades) dient bekannterweise dazu, den Feind einzuschüchtern, damit generell zu schwächen und letztendlich zu unterwerfen.

Dieser Beitrag soll auch dazu beitragen, Sensibilität für mehr Menschlichkeit untereinander, und dafür, wie totalitäre Situationen aussehen, wenn der anfängliche, fast „harmlos“ anmutende Zwang eskaliert ist, zu entwickeln und zu fördern.

Lasst uns also insbesondere heute, in Frieden mit uns selbst, dem Leben selbst und Gott, wachsam sein und die Zeichen von Unterdrückung und Feindseligkeit erkennen und möglichst im Keim neutralisieren.

Übrigens: Dafür, sowie für Liebe, echte rechtstaatliche Gerechtigkeit und Vergebung ist es nie zu spät!

Δείξτε αστικό θάρρος – τώρα περισσότερο παρά ποτέ

Ενεργώντας σε περιόδους κορονοϊού

Δημοσιοποίηση στις /Veröffentlicht am 14.5.2021 bei http://www.reitschuster.de

(Αρχικός. τίτλος/ Originaltitel: „Zivilcourage zeigen – jetzt erst recht
Handeln in Zeiten von Corona“)

Το θάρρος σπάνια ήταν σημαντικότερο από ό,τι είναι σήμερα. Όμως αυτό το χαρακτηριστικό γνώρισμα του χαρακτήρα φαίνεται να χάνεται όλο και περισσότερο μέσα στην κρίση, γράφει η συγγραφέας βιβλίων και θεραπεύτρια οραματισμού Simone Riesmeier. Επειδή το να δείξει κανείς θάρρος είναι άβολο και σημαίνει να εγκαταλείψει τη δική του ζώνη άνεσης. Το πιστεύω της: Μόνο όσοι δρουν ατρόμητοι μπορούν να αλλάξουν κάτι. Διαβάστε τα δυναμικά της λόγια εδώ:

„ΝΑΙ, ΑΛΛΑ…“
(Μη) ενεργώντας σε περιόδους κορονοϊού

Η κρίση του Κορονοϊστού μάς θέτει όλους ενώπιον νέων προκλήσεων. Όλο και περισσότεροι άνθρωποι αναγνωρίζουν τις αντιφάσεις στις πολιτικές που επιβάλλει η κυβέρνηση και αμφισβητούν τις αποφάσεις της όλο και πιο συχνά και πιο δυνατά. Επίσης, οι τάσεις που αναδύονται στην κοινωνία και την οικονομία ενεργοποιούν το κουμπί του συναγερμού σε όλο και περισσότερους ανθρώπους και αυτοί συνειδητοποιούν ότι είναι καιρός να κάνουν κάτι.

Όμως, ακριβώς το κάνειν είναι αυτό που προκαλεί προβλήματα σε πάρα πολλούς. Για περισσότερο από ένα χρόνο, πολλοί πεφωτισμένοι άνθρωποι έχουν κινηθεί σε εξίσου πολλά κανάλια για να δείξουν στους ανθρώπους τα πραγματικά γεγονότα και το υπόβαθρο. Ομοίως, πρότειναν ιδέες για το πώς ο καθένας θα μπορούσε να δράσει για να ξεκινήσει την αλλαγή στη δική του σφαίρα επιρροής. Δυστυχώς, όμως, εξακολουθούμε να ακούμε πολύ συχνά απαντήσεις που ξεκινούν με το „ΝΑΙ, ΑΛΛΑ…“.

Για παράδειγμα, σε απάντηση στην πρωτοβουλία #aufhörenmitzumachen („σταματώ να συμμετάσχω“), η οποία είναι μια από τις πιο ειρηνικές, απλές και σαφείς δράσεις, πολλοί απαντούν με ένα – ή και πολλά – „ΝΑΙ, ΑΛΛΑ…“:

„ΝΑΙ, ΑΛΛΑ… δεν είναι τόσο απλό“.
„ΝΑΙ, ΑΛΛΑ… αυτό είναι πολύ μεγάλη προσπάθεια για μένα“.
„ΝΑΙ, ΑΛΛΑ… δεν έχω όρεξη να εμπλακώ σε αντιπαραθέσεις“.
„ΝΑΙ, ΑΛΛΑ… τότε δεν θα μπορώ να ψωνίζω“.
„ΝΑΙ, ΑΛΛΑ… τότε ρισκάρω τη δουλειά μου“.
„ΝΑΙ, ΑΛΛΑ… τότε θα πρέπει να διδάξω το παιδί μου στο σπίτι, δεν μπορώ να πάω στη δουλειά“.
„ΝΑΙ, ΑΛΛΑ… τότε θα είμαι η μόνη στο γραφείο χωρίς μάσκα“.
„ΝΑΙ, ΑΛΛΑ… τότε οι άλλοι θα με δείχνουν με το δάχτυλο. Δεν θα το αντέξω αυτό“.
„ΝΑΙ, ΑΛΛΑ… δεν θέλω να ξεκινήσω ένα κουβάρι με σκουλήκια“.
„ΝΑΙ, ΑΛΛΑ… δεν μπορώ“.
„ΝΑΙ, ΑΛΛΑ… το ρίσκο είναι πολύ μεγάλο“.
„ΝΑΙ, ΑΛΛΑ… δεν έχω τη δύναμη αυτή τη στιγμή“.
„ΝΑΙ, ΑΛΛΑ… είμαι ολομόναχη/ός“.
„ΝΑΙ, ΑΛΛΑ… δεν έχω χρόνο γι‘ αυτό“.
„ΝΑΙ, ΑΛΛΑ…“

Όσο κατανοητές και αν είναι αυτές οι αντιδράσεις, δεν είναι τίποτα περισσότερο από δικαιολογίες! Δικαιολογίες για το γιατί κάποιος/α δεν ενεργεί, παρόλο που γνωρίζει ότι κάποια δράση θα είχε νόημα. Δικαιολογίες επειδή τώρα γίνεται άβολο. Η δράση, από την άλλη πλευρά, θα σήμαινε να εγκαταλείψει κανείς τη ζώνη άνεσής του – και αυτό συνδέεται με το φόβο.

Πολύ λίγοι άνθρωποι με τους οποίους έχω μιλήσει τον τελευταίο χρόνο είναι νομικά πραγματικά καλά ενημερωμένοι. Γνωρίζουν μόνο τις δηλώσεις του τρομολαγνικού Τύπου που προειδοποιεί για πιθανές κυρώσεις. Πολλοί άνθρωποι φοβούνται επίσης τις απειλές των εργοδοτών προς τους εργαζόμενους με προειδοποιήσεις ή ακόμη και απολύσεις. Σε αυτό το πλαίσιο, θέτω πάντα την ερώτηση: „Έχετε ζητήσει νομική συμβουλή σχετικά με το αν μια πιθανή απόλυση ή προειδοποίηση θα ήταν καν νόμιμη;“.

Όποιος πιστεύει ότι η μη δράση είναι αναποτελεσματική, πλανάται πλάνην οικτράν.

Μέχρι στιγμής δεν έχω λάβει άλλη απάντηση από το: „Όχι, δεν έχω. Θα έπρεπε πρώτα να βρω έναν δικηγόρο, να βρω χρόνο για ένα ραντεβού, …“. Δικαιολογίες και πάλι επειδή είναι άβολο. Καλύτερα να μην κάνω τίποτα και να αποφύγω έτσι τις επαπειλούμενες συνέπειες.

Κανείς δεν υποχρεούται να δράσει. Όσοι όμως πιστεύουν ότι η μη δράση δεν επιφέρει καμμία επίπτωση, πλανώνται πλάνην οικτράν. Όποιος/α αναγνωρίζει ότι κάτι δεν είναι σωστό ή ότι πηγαίνει προς μια λἀθος κατεύθυνση, και παρόλα αυτά σιωπηλά συμμετέχει, συμβάλλει με αυτόν τον τρόπο στη συνέχιση αυτού ακριβώς του δρόμου που έχει αναγνωριστεί ως λάθος και δυσάρεστος. Όπως και στην παρούσα κατάσταση. Μόνο όταν διαπιστωθεί ότι όλο και περισσότεροι άνθρωποι δεν ακολουθούν πλέον αυτές τις κατευθυντήριες γραμμές, μπορούν να γίνουν αλλαγές που θα εξυπηρετήσουν τόσο τον πληθυσμό όσο και την οικονομία.

Τι θα συνέβαινε αν όλοι οι άνθρωποι που θεωρούν τη μάσκα δυσάρεστη και επιβλαβή για την υγεία τους σταματούσαν να φορούν μάσκα ακόμη και χωρίς πιστοποιητικό (από γιατρό)- ούτε όταν ψωνίζουν, ούτε οπουδήποτε αλλού; Θα επαρκούσε άραγε το προσωπικό της αστυνομίας και του γραφείου δημόσιας τάξης για να ασχοληθεί με όλα αυτά τα παραπτώματα; Τι θα συνέβαινε αν τα δικαστήρια έπρεπε να χειριστούν τεράστιο αριθμό υποθέσεων πλημμελημάτων, πολύ πέρα από τα όρια της χωρητικότητάς τους;

Η αλλαγή συνδέεται με τη δράση

Όποιος συμμετέχει ενεργά σε διακρίσεις και εξαναγκασμούς που επιβάλλει η κυβέρνηση, προφανώς δεν έχει μάθει τίποτα από την ιστορία και δεν θα έχει ποτέ την υποστήριξή μου. Εγώ δεν πηγαίνω σε κανένα κατάστημα ή πάροχο υπηρεσιών που απαιτεί μάσκα ή αρνητικό αποτέλεσμα τεστ ως προϋπόθεση και δεν εξυπηρετεί ανθρώπους που δεν μπορούν/δεν θέλουν να φορέσουν τη μάσκα ή να κάνουν το τεστ για ευνόητους λόγους.

Ένα „ΝΑΙ, ΑΛΛΑ…“ δεν σημαίνει απλώς ότι κάτι έχει εντοπιστεί ως αντιφατικό ή λάθος. Αυτό δείχνει και κάτι άλλο ακόμα: το δυναμικό προσωπικής ανάπτυξης που βρίσκεται ακριβώς μπροστά σας, σαν σε ασημένιο πιάτο, και το οποίο μπορείτε τώρα να αποδεχτείτε – ή να μην το αποδεχτείτε. Ένα „ΝΑΙ, αλλά…“ φέρνει στην επιφάνεια την εσωτερική σας αντίσταση. Αν κάποιος είναι πρόθυμος να εξετάσει αυτές τις αντιστάσεις, να τις λύσει μέσα του, προκύπτουν νέες ιδέες και δυνατότητες για δράση. Έτσι μπορεί να αναδυθεί και να βιωθεί πραγματική ελευθερία.

Η αλλαγή συνδέεται με δράση, και αυτή η δράση απαιτεί ενέργεια. Και κατά κανόνα, αρχίζει με το „εσωτερικό συμμάζεμα“. Για πολλούς, αυτό φαίνεται απλά πολύ επίπονο. Ο καθένας επιτρέπεται να αποφασίσει με αυτόν τον τρόπο. Ωστόσο, θα πρέπει σαφώς να εξετάσει τις συνέπειες της μη δράσης του – ειδικά σε αυτή την τόσο εξαιρετική εποχή.

Το „ΝΑΙ, ΑΛΛΑ…“ είναι, όσον αφορά το θέμα της δράσης, ο δρόμος προς την αποφυγή.
Το „ΝΑΙ, ΠΩΣ…“ αντιθέτως, είναι ο δρόμος προς την επίλυση.

Simone Riesmeier – συγγραφέας βιβλίων, ομιλήτρια και θεραπεύτρια οραματισμού

21. April 1967 – Beginn der Militärjunta in Griechenland

Die Abschaffung der Grundfreiheiten, Gefängnisse, Verbannten und Folterungen, die Ermordung von Gegnern des Regimes, das intellektuelle und kulturelle Mittelalter, aber auch die zypriotische Tragödie zeichnen die Junta der Obersten als einen der dunkelsten Momente in der modernen griechischen Geschichte aus.

Quelle/Πηγή (GR)

Der Putsch fand in den frühen Morgenstunden unter der Führung von Brigadegeneral Stylianos Pattakos und den Obersten Georgios Papadopoulos und Nikolaos Makarezos statt.

Das Land befand sich zu dieser Zeit im Wesentlichen in einer Wahlkampfperiode. Die Wahlen wurden für den 28. Mai anberaumt und die EPE (Nationalradikale Union, Vorläufer der heutigen Regierungspartei Nea Demokratia) ist seit dem 3. April mit ihrem Führer Panagiotis Kanellopoulos als Premierminister an der Macht, mit Zustimmung des wichtigsten Oppositionsführers Georgios Papandreou (Vater des Gründers der späteren sozialistischen Partei „PASOK“ Andreas Papandreou) und von König Konstantin.

Eine Sensation dieser Tage war das Rolling Stones-Konzert im Panathinaikos-Stadion (17. April), das jedoch von der Polizei aufgelöst wurde, zur großen Enttäuschung der athenischen Rock-Fans, die eine legendäre Band auf dem Höhepunkt ihrer Kreativität gesehen hätten.

Der Glaube war weit verbreitet, dass die Zentrums-Union (liberale Partei, von einem der Hauptdarsteller in der Gründung der heutigen Republik Griechenlands Elevtherios Venizelos gegründet) bei den bevorstehenden Wahlen gewinnen und unter George Papandreou triumphierend an die Macht zurückkehren würde.

Der Putsch, „Revolution“ für seine Anhänger, fand in den frühen Morgenstunden des 21. April statt.
Einige Stunden zuvor war das Treffen des Ministerrates beendet und seine Mitglieder gingen in ihre Häuser, ohne eine Ahnung zu haben, was folgen würde. Unter ihnen ist der Verteidigungsminister Panagiotis Papaligouras.

Das Trio aus Papadopoulos, Pattakos und Makarezos war vielleicht ein Ass in der Verschwörung, aber sie nutzten zusätzlich den tiefen Schlaf der demokratischen Regierungen und sorgten dafür, dass sie sich in den wichtigsten Positionen der in ihren Plänen initiierten Armeeleute platzierten.
Sie wurden auch durch die Tatsache unterstützt, dass es in Athen große Kampfeinheiten gab, wie das Panzertrainingszentrum, das sich im heutigen Polytechnikum unter dem Kommando von Brigadegeneral Pattakos befand.

21. April 1967: Die Panzer der Junta auf den Straßen von Athen

Von dort fuhren die ersten Panzer um 2 Uhr morgens los, um alle strategischen Punkte der Hauptstadt zu besetzen (Parlament, Ministerien, Nationale Radiostiftung „EIR“, Griechischer Telekommunikationsorganismus, Königs-Palast).
Zur gleichen Zeit setzte Oberst Ioannis Ladas loyale Kräfte der Bewegung frei, um die gesamte politische und militärische Führung festzunehmen.

Die Putschisten setzten den NATO-Plan „Prometheus“ gegen kommunistische Bedrohungen um, mit dem Ergebnis, dass alle Militäreinheiten in Attika mobilisiert wurden.
Der Beitrag des Kommandanten der Offiziers-Schule, Dimitris Ioannidis, war großartig, der das Bataillon der Schule und der Militärpolizei (ESA) mobilisierte.

Eine der ersten Aktionen der Verschwörer bestand darin, den Führer des Generalstabs, Generalleutnant Spantidakis, zu verhaften und ihn durch den gleichberechtigten Odysseas Aggelis zu ersetzen, der in die Bewegung eingeweiht war.
Der neue Befehlshaber der Armee wies alle seine großen Militärformationen an, den „Prometheus“-Plan umzusetzen und so den Gehorsam der Armee im ganzen Land sicherzustellen.

Die einzige Maßnahme, um den Putsch rechtzeitig zu bewältigen, war die des Ministers für öffentliche Ordnung, Georgios Rallis, der versuchte, Brigadier Orestis Vidalis zu kontaktieren, um das Dritte Armeekorps in Thessaloniki zu mobilisieren.
Es gelang ihm nicht, da der „Promitheus“-Plan bereits umgesetzt worden war, so dass Brigadegeneral Vidalis nie das Signal von Georgios Rallis erhielt.

Die Überraschung war vollständig und um 3:30 Uhr in den frühen Morgenstunden des 21. April hatte sich die Militärbewegung durchgesetzt und sogar ohne Blutvergießen.

Am frühen Morgen spielte das EIR-Radio Märsche und Volkslieder, und die erwachten Griechen hörten eine der ersten, später üblichen, „Wir entscheiden und befehligen“ der Diktatoren zu, welches das Verbot von Versammlungen von mehr als drei Personen darstellte.
Durch einen Gesetzesentwurf während des Tages wurden die Bestimmungen der Verfassung ausgesetzt und die Wahlen vom 28. Mai 1967 annulliert.

Auch die Amerikaner, die nicht auf Papadopoulos ‚Umzug gewartet haben, scheinen von den Entwicklungen überrascht gewesen zu sein.
Der US-Botschafter in Athen, Philip Talbot, wurde vom Neffen von Premierminister Kanellopoulos, Dionysis Libanos, geweckt und über die Neuigkeiten informiert.

Als Talbot einige Tage später dem CIA-Stationschef in Athen, Jack Mary, sagte, der Staatsstreich vom 21. April sei die Vergewaltigung der Hellenischen Republik, antwortete er zynisch: „Aber wie ist es möglich, eine Prostituierte zu vergewaltigen?“

Die Amtseinführung der Regierung von Konstantinos Kollia

Nur zwei Morgenzeitungen konnten das Ereignis des Putsches einbeziehen.
Die Tageszeitung „Kathimerini“ hatte auf ihrer Titelseite eine einzige Spalte mit dem Titel „In der 2. Morgenstunde explodierte eine Militärbewegung – Politiker wurden verhaftet“, während die „Avgi“ in ihrem Titel schrieb: „M. Glezos, L. Kyrkos, A. Papandreou wurden vom Militär verhaftet. Ungewöhnliche Bewegungen von Militär- und Polizeikräften „.

Um 7 Uhr morgens besuchte die Führung der Putschisten König Konstantin im Palast von Tatoi und bat ihn, die Regierung zu vereidigen.
Das Gebiet war von Panzern umgeben, um eine dynamische Reaktion des Retrievers zu verhindern.

Der König machte trotz des Drängens des verhafteten Premierministers Panagiotis Kanellopoulos, Widerstand zu leisten, Kompromisse mit ihnen, „damit kein griechisches Blut vergossen wird“, und am späten Nachmittag vereidigte er die Regierung, mit dem Staatsanwalt des Obersten Gerichtshofs Konstantinos Kollias als Premierminister.
Natürlich war er Marionettenpremier, da die Fäden vom mächtigen Mann der Bewegung, Oberst Georgios Papadopoulos, bewegt wurden.

Der verhaftete und entmachtete Führer des Generalstabs, Grigorios Spantidakis, ein Mann des Königs, wie Kollias, schloss sich den Putschisten an und übernahm das Amt des Nationalen Verteidigungsministers.

Am selben Tag begannen die Verhaftungen gewöhnlicher Bürger, während es erste Opfer gab.
Die Organe der Junta töten im Hippodrom, das in ein Konzentrationslager umgewandelt worden war, den Funktionär der EDA (Vereinigung der Demokratischen Linken) Panagiotis Eli, während ein Soldat die junge Athenerin Maria Kalavra erschießt, weil sie seinen Befehlen nicht Folge geleistet hat.

Zehn Tage später gab die Junta bekannt, dass 6.509 Personen, überwiegend linksgerichtete, festgenommen worden waren.

Griechenland trat am 21. April 1967 für 7 Jahre, 3 Monate und 3 Tage in den „Gips“ ein (um Papadopoulos zu zitieren).

Die Diktatur brach am 23. Juli 1974 nach dem Staatsstreich und der türkischen Invasion in Zypern wie ein Papierturm zusammen.

Pensionierter Polizist zeigt Lehrer an und bekommt Geldstrafe wegen fehlender Maske

:de:

Pensionierter Polizist aus der Präfektur Nea Karditsa
Larissa, 18.4.2021 Er ging zur Wache, um einen Fall bzgl. der Selbsttests in Schulen anzuzeigen und ihm wurde Bußgeld wegen fehlender Maske auferlegt.
Nach dem Fall in der Stadt Evosmo ist ein weiterer Fall des Verweigerns der Selbsttestung und diesbezüglicher Anzeige von Eltern gegen Lehrkräfte ihrer Kinder aufgetreten, diesmal in Larissa sogar mit der Verwicklung eines pensionierten Polizisten, der [aus unserer Region stammt].
Schüler [eines Berufs-Lyzeums] ging ohne Selbsttest in die Schule und seine Lehrerin erlaubte seinen Eintritt in die Klasse unter Anwendung der aktuellen Bestimmungen nicht und notierte entsprechende Fehlstunden für ihn.
Die Mutter des Schülers wandte sich an den pensionierten Polizisten [,…], der ohne Maske zum Polizeipräsidium Larissa ging, um Strafanzeige gegen die Lehrerin zu erstatten.
Die Polizisten dort haben ihn „wärmstens empfangen“, indem sie ihm die vorgesehene Geldstrafe von 300€ verhängten, da erkeine Maske trug und weitere 400€ für unnötige Bewegung, da er keine entsprechende SMS an die 13033 geschickt hat!

Er soll Mitglied der „Bewegung der Griechen für die Verteidigung des Artikels 120 der Verfassung“ sein. Die endgültige Bestimmung der Verfassung, und insbesondere Satz 4 des Artikels 120, bestimmt, dass die Griechen eine patriotische Verpflichtung haben und damit das Recht und die Verpflichtung mit jedem Mittel gegen jedem Widerstand zu leisten, der versucht, die Verfassung mit Gewalt zu zersetzen.

(Tägliche Regionalzeitung „Neuer Kampf“ aus Karditsa/Griechenland)

Aus einer weiteren Quelle (άλλη πηγή) geht hervor, dass die Mutter Strafanzeige gegen drei Lehrer und die Direktorin eines Berufs-Lyzeums in Larissa, nachdem der Sohn seine Bescheinigung des Negativ-Ergebnisses des Vortags nicht dabei hatte, an dem er fehlte und die Abgabe vorgesehen war, er daraufhin zur Direktorin vorgeladen, von ihr nach Hause geschickt worden soll und die Polizei eine halbe Stunde später zur Schule anrücken musste, um in eine „verbale Episode“ zwischen der Mutter und den Lehrern einzugreifen.

Die Mutter soll Strafanzeige wegen „Folter“, „Hochverrat“, „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ und „Gründung einer kriminellen Vereinigung“ gestellt haben.

Die Selbsttestungen sind Teil des Hygienekonzepts laut Entscheid des griechischen Schulministeriums und Voraussetzung zur Wiederöffnung der Schulen.

Unvorstellbare Krise in den U-Booten der Marine: Sie halten die Besatzungen, die sich nicht impfen lassen, im Boot gefangen! (Video)

(8.4.2021, Artikel von pronews.gr) Ein beispielloses Drama spielt sich in den U-Booten der (griechischen) Marine ab, die mit einem Teil der in Gewahrsam befindlichen Besatzungen an den Docks des Hafens „festgebunden“ sind, weil sie sich weigern, geimpft zu werden! (Video auf griechisch auf der Seite der Quelle -pronews.gr)

(Το κείμενο στα ελληνικά το βρίσκεις εδώ -πηγή pronews.gr)

Obwohl sie Schnelltests und PCR-Tests mit negativen Ergebnissen unterzogen wurden, ist es ihnen verboten, das Boot nach dem Ende ihrer Patrouillen für sieben Tage zu verlassen!

Tatsächlich sind in einem bestimmten U-Boot insgesamt 21 Personen im Boot eingeschränkt und dürfen nicht ausgehen.

Diejenigen, die geimpft wurden, gehen normal aus und kehren dann zu ihren Diensten zum U-Boot zurück, obwohl alle jetzt und insbesondere die Unternehmen, die die Impfstoffe herstellen, zugeben, dass die Geimpften infiziert sind, wenn auch mit geringerer Infektionswahrscheinlichkeit und das Virus übertragen können .

Video abspielen (YouTube, das im Video Gesprochene entspricht 1:1 diesem Text hier)

Die Entscheidung (durch den Flottenkommandanten?), Eine siebentägige Quarantäne gegen diejenigen zu verhängen, die sich weigern, geimpft zu werden, stinkt, da die Geimpften das Virus auf den Rest der Besatzung übertragen können und tatsächlich eine deutlich erhöhte Übertragungswahrscheinlichkeit aufgrund des engen, geschlossenen Raumes besteht.

Wir fragen die Führung des Verteidigungsministeriums, aber auch die politische Führung des Ministeriums: Wie klug ist das? Die Menschen dort ein paar hundert Meter unter dem Meeresspiegel sind bereit, ihr Leben für ihre Heimat zu geben, und ihre Heimat belohnt sie mit … Gewahrsam(!) wegen der Impfverweigerung?

In einem Kundgebungsschreiben fordern die 21 die Beendigung ihrer Haft, da sie vollkommen gesund sind:

„Bitte um Hilfe

Brüder, wir senden eine Botschaft der Solidarität und Hilfe! 

Wir sind 21 Personen und gehören zum Personal der U-Boote. Seit einigen Stunden sind wir aus gesundheitspolitischen Gründen auf dem U-Boot unter RESERVIERUNG.

 Bisher wurden wir nicht freiwillig geimpft und unter dem Vorwand der „Quarantäne“ befinden wir uns in Haft, während gleichzeitig diejenigen, die geimpft wurden, weiterhin in den Dienst kommen und uneingeschränkt abreisen, wodurch quasi unsere „Quarantäne“ aufgehoben wird, welche uns aangeordnet wurde.

Ein Foto mit tausend Worten: Folgen Sie pronews.gr auf Instagram, um die reale Welt zu „sehen“!

Es ist jetzt klar, was sie tun !!!! EINBUCHTUNG – EINBUCHTUNG im Jahr 2021 für Menschen, die vollkommen gesund sind und einen Schnelltest und einen PCR-Test durchlaufen haben. „Es gibt Brüder und andere Kollegen in den anderen U-Booten, die genau das Gleiche erleben.“

Quelle (griechich)/πηγή (ελληνικά)

(Die Original-Seite des Artikels auf „pronews.gr“ bietet eine semioptimale Google-Übersetzungsfunktion -auch auf Deutsch an, die leider den eigentlichen Sinn verzerrt. Deswegen haben wir den Text hier sinngemäß optimiert. Alle Rechte bleiben beim Urheber. Bitte würdigt seine Arbeit und klickt einmal fairerweise auf den Quell-Link! Danke)

(Αν και η σελίδα pronews.gr προσφέρει μετάφραση βασισμένη στο google μ.ά. και στα γερμανικά, η μετάφραση παραμορφώνει το νόημα του κειμένου. Εμείς διορθώσαμε τη μετάφραση. Όλα τα δικαιώματα ανήκουν στον ιδιοκτήτη του άρθρου. Παρακαλώ επισκεφθείτε επίσης την σελίδα του εκτιμώντας και υποστηρίζοντας τη δουλειά τους. Ευχαριστώ!)

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: